120jähriges Jübiläum wird feierlich begangen

Erwin Sellering, Warens Bürgermeister Günter Rhein und der SPD-Kreisvorsitzende Michael Stieber auf dem Festempfang der Warener Sozialdemokraten.

Am Samstag, 14. September begingen die Warener Sozialdemokraten ihr 120jähriges Bestehen mit einem Festempfang im CineStar Waren (Müritz), bei dem der Landesvorsitzende, Erwin Sellering den Festvortrag hielt.
Großes Interesse zeigten die Gäste für den Film: »Wenn Du was verändern willst … Die SPD. Über uns und unsere Geschichte.«. Im Anschluss daran standen prominente Mitglieder des Warener SPD-Ortsvereins wie z. B. Günter Rhein, der Bürgermeisterkandidaten Norbert Möller und Rudolf Borchert interessierten Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort.

Erwin Sellering im Gespräch mit Rudolf Reinelt und Jürgen Köhn (v.l.n.r.).

Informationen zum Film:

Vom Barrikadenkampf während der Revolution 1848 über die Gründung des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereines durch Ferdinand Lassalle im Jahr 1863 bis zu der Ostpolitik Willy Brandts und dem Atomausstieg der heutigen SPD:
Die deutsche Sozialdemokratie hat stets politische Akzente gesetzt. Zunächst als soziale Bewegung, später dann als Partei erkämpfte sie die Demokratie und trieb den Ausbau des Sozialstaats voran. Selbst angesichts der Verfolgung durch Nationalsozialisten und SED-Regime blieb sie ihren Grundwerten treu. Zum 150-jährigen Jubiläum der Sozial-demokratie wird in dem Film der spannenden Frage nachgegangen, was die SPD seit 150 Jahren zusammenhält. Prominente und einfache Mitglieder der SPD berichten dazu über ihre Erfahrungen und Erlebnisse.

Wer Interesse am Film hat, kann sich in Rudolf Borcherts Bürgerbüro (Telefon: 03991-66 86 39) melden.