Zuwendungsbescheid für Haltepunkt in Malchow

Die Prignitzer Leasing AG hat jetzt den Zuwendungsbescheid von 514.000 € zur Finanzierung des Neubaus des Haltepunktes „Inselstadt Malchow“ erhalten. Davon werden unter anderem ca. 200.000 € direkt für den Haltepunkt und ca., 260.000 € für Arbeiten am Vorplatz eingesetzt.
Dazu der Landtagsabgeordnete Rudolf Borchert: „Ich freue mich, dass durch die Förderung dieser Infrastrukturmaßnahme in Malchow Einwohner und Touristen gleichermaßen profitieren werden. Damit bekommt die Inselstadt ein weiteres Highlight.“
Mit ihr bleiben alle Optionen für die künftige Anbindung der Stadt im öffentlichen Personennahverkehr erhalten, allerdings ohne dass mit der Maßnahme eine Vorentscheidung für die künftige Bestellung von Schienenpersonennahverkehr verbunden ist. Die Entscheidung über das künftige Verkehrsangebot ist nach Abwägung aller relevanten Aspekte und Gesprächen mit den Beteiligten voraussichtlich im Spätsommer zu treffen. Dabei wird sich Rudolf Borchert auch weiterhin konsequent für den Erhalt des Zugverkehrs zwischen Hagenow und Waren einsetzen.
Wie Tino Hahn von der Prignitzer Leasing AG informierte, ist der Baubeginn Ende Juni/ Anfang Juli geplant. Es wird mit einer Bauzeit von drei Monaten gerechnet.